Die Termin für die Deutschen Röstmeisterschaften 2020 wird hier bekannt gegeben sobald es
konkrete Infos gibt.

Die Nachricht über den Termin der World Roasting Championships ist vor kurzem eingetroffen, so dass wir noch vorher die Deutschen Meisterschaften umsetzen. Gemeinsam mit unserem Partner PROBAT finden die Deutschan Röstmeisterschaften 2020 vom 12.-15. Mai bei ihnen vor Ort in Emmerich statt. 

In Kürze wird es noch einige Details geben, da wir planen die Meisterschaften mit einem Nachbar-Chapter gemeinsam auszurichten.

Der 12. Mai ist daher vorerst optional und wird je nach Anzahl der Anmeldungen dazu genommen. 

Deutsche Röstmeisterschaft

Es wird heiss

Zu beinahe jeder möglichen Zubereitungsart von Kaffee gibt es eine Meisterschaft. Und natürlich gibt es auch eine zum Kaffeerösten. Denn die besten Baristi nützen nichts, wenn das Ausgangsprodukt Röstkaffee nicht hervorragend ist. Bei der Deutschen Röstmeisterschaft der SCA geht es darum, den besten Kaffeeröster Deutschlands zu küren.

Beweisen müssen sich die Teilnehmer*innen in verschiedenen Themengebieten, beginnend mit der Rohkaffeeexpertise. Hierbei wird ein professionelles Verständnis vom Green Grading überprüft: Rohkaffeedefekte suchen und einordnen, Dichte- und Feuchtigkeitsmessungen vornehmen, Screening des Rohkaffees. In all diesen Bereichen muss sich der oder die Röster*in beweisen.

pozsgai

Benjamin Pozsgai

GERMAN ROASTING CHAMPION 2019

Der amtierende Deutsche Röstmeister heisst Benjamin Pozsgai aus Köln!

Je nach zeitlichem Umfang der Meisterschaft müssen die Teilnehmer*innen dann aus unbekanntem Rohkaffee einen Single Origin und/oder einen Blend rösten.

Hierzu dürfen zunächst Proberöstungen vorgenommen werden, um sich mit dem Rohkaffee vertraut zu machen und seine Eigenschaften mit Blick auf das Rösterverhalten, aber auch die Aromatik zu ergründen. Hieraus gilt es genügend Informationen zu ziehen, um eine prognostizierte Röstkurve zu schreiben. Diese wird später mit der tatsächlichen Wettkampfröstung, dem sogenannten Production Roast abgeglichen. Relevant sind hier beispielsweise die Entwicklungszeit des Kaffees, prozentual zur Gesamtröstdauer, und die Auslasstemperatur. Außerdem soll eine möglichst präzise Prognose zur erzielten Röstfarbe der Wettkampfröstung erstellt werden.

Für den Production Roast des Single Origins haben die Teilnehmer je 30 Minuten Zeit, um diesen zu rösten und 1,5 kg des Ergebnisses für die Jury zu verpacken.

Sofern auch eine Runde mit Blend durchgeführt wird, dürfen die Röster*innen wählen ob sie einen Pre- oder einen Postblend rösten, ob sie also die einzelnen Sorten schon vor dem Rösten mischen oder erst danach, was logischerweise mehr Zeit in Anspruch nähme. Der Blend enthält drei verschiedene Rohkaffees.

Die Kaffees der Teilnehmer werden am Folgetag von einer fachkundigen Jury doppelt-blind und damit gänzlich anonymisiert gecuppt, bewertet und anschließend mit dem prognostizierten Ergebnis abgeglichen.

Wer im Gesamtergebnis, bestehend aus dem Cuppingergebnis, der zutreffenden Röstkurve und dem genauen Green Grading die meisten Punkte sammelt, wird Deutscher Röstmeister und vertritt Deutschland bei der SCA World Coffee Roasters Championship.