Die Deutschen Baristameisterschaften 2020 fanden vom 29.02. -01.03. im Rahmen des
Hamburg Coffeefestivals statt.

Die Teilnehmer der Barista Meisterschaften 2020
baristameisterin-aylin-slide

Aylin Ölcer

GERMAN BARISTA CHAMPION 2020

Die amtierende Deutsche Baristameisterin heisst Aylin Ölcer aus Münster!

Hamburg Coffee Festival

Neun Baristi haben auf der Bühne des Hamburg Coffee Festivals alles geben, um sich das Ticket für die World Barista Championships in Melbourne zu sichern.

Das Rennen hat Aylin Ölcer aus Münster gemacht und darf sich nun amtierende Deutsche Baristameisterin nennen!

Tag/e bis zur Deutschen Barista Meisterschaft!

Deutsche Barista Meisterschaft

Die Königinnen- und Königsdisziplin 

Jedes Jahr wird die oder der Deutsche Baristameister*in gekürt. Und dieser Wettkampf hat es in sich! Er wird nicht umsonst als die Königsdisziplin unter den SCA Wettbewerben gesehen. Denn wer hier bestehen will, muss auf allen Ebenen abliefern. Gefordert wird neben herausragenden Gastgeberqualitäten und technischer Perfektion vor allem eine stimmige sensorische Bewertung der eigenen Getränke.

Konkret wird von den Baristi eine fünfzehnminütige Bühnenperformance erwartet, in der sie zwölf Getränke servieren müssen: vier Espressi, vier Milchmixgetränke und vier sogenannte Signature Drinks. Aber was bedeutet das genau?

Espressi erklären sich noch weitestgehend von selbst. Hier bekommen die vier Sensory Judges jeweils einen meisterhaft zubereiteten Espresso serviert, der idealerweise Süße, Säure und Bitterkeit perfekt ausbalanciert. Zu diesem sollte der oder die Barista den Juroren während der Zubereitung allerlei Informationen zukommen lassen. Welche Art der Kaffeepflanze wurde ausgewählt und welche Varietät? Wo kommt der Kaffee her und wie waren die Anbaubedingungen? Wie wurde der Rohkaffee aufbereitet? Wie wurde er geröstet und warum? Und Allem voran: was bedeutet das für das Ergebnis in der Tasse? Was dürfen die Juroren sensorisch von genau ihrem Espresso erwarten? Hat man vielleicht sogar eine ganz spezielle Tassenform ausgewählt, um beispielsweise das Aroma bestmöglich in Szene zu setzen? Und was müssen die Juroren beim Trinken beachten? Wie lange dauert es bis zur perfekten Trinktemperatur?

Fragen über Fragen, die sich die Teilnehmer auch für die beiden weiteren Getränkekategorien beantworten müssen.

Im Falle des Milchmixgetränks heißt das, der oder die Barista kreiert ein Getränk, bestehend aus einem Espresso und einer beinahe frei wählbaren Menge aufgeschäumter Milch, die idealerweise mit Latte Art, wenigstens aber mit einem klar definierten, weißen Kreis eingegossen wird. Lediglich ein Gesamtvolumen des Getränks von 240ml darf hierbei nicht überschritten werden. Auch hier kommt es auf die korrekte sensorische Voraussage dessen an, was die Juroren in ihrer Tasse finden werden und ob die Kombination aus Espresso und Milch harmonisch ist.

Wirklich kreativ werden dürfen die Baristi dann bei ihren Signature Drinks. Hier sind ihnen beinahe keine Grenzen gesetzt; außer dass das Getränk mindestens einen Espressoshot beinhalten muss und dass es bitte alkoholfrei bleibt. Denn dazu gibt es eine eigene Meisterschaft. Ansonsten können sie ihre Zutaten, Zubereitungsutensilien, Trinktemperaturen, Gefäße und was ihnen sonst noch einfällt frei wählen. Ziel ist es, den Charakter des Espressos, welcher immer geschmacklich im Fokus stehen sollte, zu unterstreichen oder passend zu ergänzen und auch hier ein perfekt ausbalanciertes Getränk zu servieren.

Wem all das in den 15 Minuten am besten ging, die oder der darf sich am Ende “Deutsche*r Barista Meister*in” nennen und vertritt Deutschland exklusiv bei der SCA World Barista Championship.